Katrin Greve-Grönebaum

Organisationsberaterin

 

Geschäftsführende Gesellschafterin

BRIDGES Politik- und Organisationsberatung GmbH

 

Reichsstraße 103 ' 14052 Berlin

Telefon: 0163 - 31 00 579

Email: kgroenebaum@bridges.de

 

www.bridges.de

www.westendberlin.de

Was mir wichtig ist

 

Ob Organisationen aus dem öffentlichen, dem privaten oder dem sozialen Sektor: Jeweils kommt es mir darauf an, den dabei je unterschiedlich wirksamen Dynamiken und Herausforderungen durch spezifisch auf das Kundenanliegen zugeschnittene Beratungs- und Moderationsprozesse zu entsprechen. Dies setzt eine kontaktvolle, zugewandte Beratung, eine umfassende Kenntnis von Prozessen und Instrumenten ebenso voraus, wie ein Verständnis zu dem Umfeld, in dem sich der Kunde mit seiner Organisation „bewegt“ (Feldkompetenz). Im Beratungs- und Moderationsprozess sorge ich für einen Rahmen von Vertrauen und Sicherheit, durch den neue - unvertraute – Perspektiven gewonnen, Verständnis für Zusammenhänge erschlossen und darüber Klarheit und Energie für zielgerichtetes Handeln und erforderliche Verände-rungen mobilisiert werden können.

 

Formate und Beratungsschwerpunkte

 

Die Team- und Organisationsentwicklung steht im Zentrum meiner Beratungstätigkeit. Zu den Anfragen gehören Themen der Kommunikation, Zusammenarbeit und Kooperation, der Aufgabenwahrnehmung, Konfliktklärung und Bewältigung von Krisen, Gestaltung struktureller Veränderungen bei Fusionen und Ausgründungen, Strategieentwicklung, Leitbilder, Führungsverständnis und –entwicklung sowie Entwicklung neuer Geschäftsfelder. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Konzeption und Moderation von Multi-Stakeholder- sowie auf der Moderation von Großgruppenveranstaltungen.

 

Beratungs- und Berufserfahrungen

 

Meine ersten prägenden Arbeitserfahrungen machte ich nach dem Abitur im Rahmen eines 18-monatigen Aufenthalts im Peace Center Washington D.C. Dort konnte ich den Einfluss von Zivilgesellschaft auf politische und gesellschaftliche Meinungsbildung mitgestalten. Mitte der neunziger Jahre – in der spannenden Nachwendezeit - war ich kultur- und medienpolitische Referentin im Magdeburger Landtag und habe das „Kulturforum der Sozialdemokratie e.V.“  begründet, konzipiert und als Geschäftsführerin geleitet. Ende der neunziger Jahre wechselte ich in das Beratungsunternehmen BRIDGES nach Berlin, das 'Brücken' zwischen Politik, Verwaltung, Unternehmen und drittem Sektor gestalten wollte. Mein Schwerpunkt lag zunächst auf der Public-Affairs-Beratung, mit der wir Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung geeigneter Kommunikationsstrategien gegenüber Politik und Verwaltung beraten haben. Vor dem Hintergrund meiner Ausbildung habe ich BRIDGES in engem Kontakt zu den Kunden zu einem Unternehmen für prozessorientierte Organisationsberatung und -entwicklung profiliert.

Studium, Fort- und Weiterbildung

 

Mit meinem Studium der Romanistik, vergleichenden Literatur- und Erziehungswissenschaften (FU Berlin, M.A.) bin ich intensiv und mit Freude meinen geistigen Neigungen und Interessen nachgegangen. Mit dem philologischen Studium konnte ich wesentliche sprachliche und analytische Fähigkeiten erwerben, die sich in meiner heutigen beraterischen Tätigkeit und bei dem Verständnis komplexer Sachverhalte als ausgesprochen hilfreich erweisen. Die konzeptionellen, inhaltlichen und methodischen Fundierungen für meine beraterische Tätigkeit habe ich durch eine Mediations- sowie eine Coaching-Ausbildung (Trigon, Graz), Fortbildungen zu systemischer Strukturaufstellung sowie Psychodrama und Organisationsentwicklung (Psychodrama-Forum Berlin) erworben. Die Weiterbildung als Gestaltorientierte Organisationsberaterin (Institut für Gestalttherapie und -pädagogik, IGG Berlin) prägt bis heute maßgeblich meine Haltung und mein professionelles Selbstverständnis als Prozessberaterin.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt